TÜV-Report 2021: Bei jedem fünften Fahrzeug Plakette verweigert

Mit der Fachwerkstatt fährt man besser. Diese Botschaft ist anscheinend bei vielen Autofahrern angekommen. Im Gegensatz zum Vorjahr ist die Durchfallquote bei der Hauptuntersuchung (HU) um 1,6 Prozent gesunken. Dennoch hat immer noch jedes fünfte Auto (19,9 Prozent) wegen „erheblicher Mängel“ keine neue TÜV-Plakette bekommen. Gleichwohl hat sich dem aktuellen TÜV-Report zufolge die Sicherheit der Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen leicht verbessert.


Wer seinen Wagen regelmäßig wartet und pflegt, schützt sich besser vor unliebsamen Überraschungen bei der HU

Gründliche Auto-Pflege und kontinuierliche Fahrzeugchecks in einem Kfz-Meisterbetrieb lohnen sich. Dabei gilt: Je älter der Wagen, umso mehr muss er auch umsorgt werden. Wird regelmäßig gewartet und repariert, erhöht sich die Lebenserwartung spürbar. So schneiden vor allem ältere Autos zwischen acht und elf Jahren besser ab – nur eines von mehreren erfreulichen Ergebnissen aus dem TÜV-Report 2021.

 

Im Detail stellt die aktuelle Untersuchung fest, dass der Anteil der acht bis neun Jahre alten Pkw mit erheblichen Mängeln um 2,6 Prozentpunkte auf 19,9 Prozent gesunken ist. Noch deutlicher fällt das Ergebnis bei den zehn- bis elfjährigen Fabrikaten aus deren Bilanz sich sogar um 3,4 Punkte auf 24,8 Prozent verbessert hat.

 

Ebenfalls leicht verbessert zeigt sich die allgemeine HU-Durchfallerquote, die gegenüber dem Vorjahr um 1,6 Prozentpunkte gefallen ist. Nichtsdestotrotz bleibt die Anzahl der Mängelriesen groß. Laut dem TÜV-Report 2021 hat knapp jedes fünfte Auto (19,9 Prozent) bei der HU aufgrund von „erheblichen Mängeln“ keine Plakette von den Prüfstellen erhalten. Konsequenz: Diese Autos müssen repariert und erneut geprüft werden.

 

Erschreckend: Immerhin 0,05 Prozent oder in absoluten Zahlen rund 14.000 Fahrzeuge wurden bei den Hauptuntersuchungen in Deutschland als „verkehrsunsicher“ eingestuft und mussten sofort stillgelegt werden.

 

Bei weiteren 9,6 Prozent der Fahrzeuge wurden lediglich „geringe Mängel“ festgestellt, die nicht zu einer Wiedervorführung verpflichten (minus 0,1 Prozent). Der Anteil der Pkw „ohne Mängel“ ist um 1,6 Prozentpunkte auf 70,4 Prozent gestiegen.

 

Für den TÜV-Report 2021 sind rund 8,8 Millionen Hauptuntersuchungen von Pkw ausgewertet worden, die von Juli 2019 bis Juni 2020 durchgeführt wurden. Basis der Rankings in 5 Altersklassen sind 18 ausgewählte, besonders relevante Mängel. Untersucht wurden in diesem Jahr 228 verschiedene Fahrzeugmodelle.

 

Quelle: Vd TÜV, Foto: Coparts

 


close

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookie auswählen.

Notwendig

Ein

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt erforderlich und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Aus

Um unser Angebot und unsere Webeite weiter zu verbessern und sie an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen, erfassen und analysieren wir mit Hilfe dieser Cookies anonymisierte Daten. So erfahren wir beispielsweise etwas zu den Besucherzahlen, wie sich die Besucher mit der Website beschäftigen oder Ihre Aktivitäten auf den einzelnen Seiten.

Marketing

Aus

Mit Hilfe dieser Cookies können wir für Sie Inhalte, passend zu Ihren Interessen anzeigen. So können diese z.B. genutzt werden, um zu verhindern, dass wiederholt dieselben Anzeigen den gleichen Personen gezeigt werden oder Sie mit den richtigen Informationen anzusprechen. Hierzu sammeln wir Informationen über das Surfverhalten unserer Besucher, z.B. wann Besucher die Website zuletzt besucht haben und welche Aktivitäten sie unternommen haben.
Open Cookie